Kontakt
Bärmann-Fraas GmbH
Matthäus-Stäblein-Straße 3
97424 Schweinfurt
Homepage:www.baermann-fraas.com
Telefon:09721 21678
Fax:09721 28911

Junit von burgbad
Denken Sie großartig

Für alle, die kleine Bäder in großartige Lösungen verwandeln möchten, liefert Junit jede Menge Ideen mit Wow-Effekten. Dynamisch-präzise finden geschlossene und offene Möbelelemente hier ganz spielerisch zueinander.

Optisch wie funktional sorgt die klare Linienführung in Schwarz kombiniert mit der dünnen Waschtischplatte, praktischen Einlegebögen und einem beeindruckenden Mineralguss- oder Keramik-Aufsatzwaschbecken für eine effektvolle Prägnanz. Ein raffiniertes Oberflächenspiel, das zum munteren Planen mit einem unverwechselbaren Ergebnis einlädt.

Modularer Aufbau der Waschtischeinheit schafft Platz für individuelle Inszenierungen

Der Waschtischunterschrank besteht aus der Kombination eines filigranen Metallrahmens aus schwarz eloxiertem Aluminium mit einem etwas kleiner dimensionierten Schrank, der wie ein passgenau in den filigranen Rahmen eingeschobenes Kastenmöbel wirkt, dabei aber Freiräume für Ablagen lässt – je nach Größe des Rahmens entstehen so ein oder zwei offene, seitliche Regalfächer. Die Linien des Rahmens definieren einen zusätzlichen Raum, der durch integrierte Beleuchtungsspots in Szene gesetzt wird. Dabei übernimmt der Rahmen noch zusätzliche Funktionen wie Handtuchhalter oder Reling. Die Aufsatzwaschbecken erweitern das von Junit definierte Volumen jeweils um einen Quader oder um eine Kugel mit reichlich Platz für seitliche Ablagemöglichkeiten. Alle Elemente von Junit füllen den vom Rahmen umrissenen Rauminhalt nicht vollständig aus, sondern definieren ihn als Raum für den Nutzer.

Offenes Design – verdecktes Innenleben

Erst in ihrer Gesamtheit bilden sie eine Einheit, in der sich die Summe ihrer Elemente zu einem Mehrwert addiert.Das in Zusammenarbeit mit dem Team von nexus product design entwickelte Design von Junit ist ausgesprochen modern und entspricht dem Trend aufgebrochener Strukturen im Möbeldesign. Der offene Aufbau der Elemente und ihr leicht versetztes Arrangement wirkt höchst variabel und lädt zu individueller Inszenierung ein. Das Spiel von Flächen und Linien, von geschlossenen und offenen Körpern bricht tradierte Typologien auf, wirkt sehr authentisch und aufgrund der teilweise asymmetrischen Anlage fast beweglich. Trotz des offenen Charakters bietet der Waschtischunterschrank ausreichend geschlossenen Stauraum für Hygieneartikel sowie einen Auszug zur übersichtlichen Unterbringung kleinteiliger Utensilien. Auch der Siphon bleibt den Augen verborgen.

Zweierlei Aufsatzbecken – mal architektonisch, mal skulptural

Die Aufsatzbecken haben geometrische Basisformen, die gut zu der schlichten, architektonischen Formensprache des Waschtisches passen: Das Waschbecken aus Keramik mit dünnwandiger umlaufender Kante (530 mm Breite) vereint eine kubische Außensilhouette mit einer weichen, tuchartigen Innenform; das kugelförmige Aufsatzbecken aus Mineralguss (360 mm Durchmesser) neigt sich dem Benutzer entgegen und zeigt dabei ganz neue Proportionen. Sein skulpturaler Charakter wird durch die differenzierte Oberläche – oben glänzend unten matt – noch betont.

Die Extras: Hochwertige Spiegelschränke, selbstheilende Konsolenplatte, fünf Oberlächen – und eine frei positionierbare Wandablage mit Ecken und Kanten

Die Spiegelschränke von Junit weisen den üblichen Qualitätsstandard von burgbad auf: horizontale, stromsparende LED-Aufsatz­leuchte, eine optionale LED-Waschtischbeleuchtung, doppelseitig verspiegelte Türen, außen verspiegelter und innen Anthrazitgrau beschichteter Korpus, Glaseinlegeböden, Anschlüsse etc. Der hoch­rechteckige Leuchtspiegel setzt mit seiner zum keramischen Waschtisch passenden Breite (500 mm Breite, 1225 mm Höhe) einen vertikalen Akzent.

Für die matt-weiße Konsolenplatte wurde ein Hightech-Material verwandt, das in der Verbindung neuer thermo­plastischer Harze und Nanotechnologie mit einer „selbstheilenden Oberläche“ versehen ist. Sie ist besonders matt und weich, dabei aber resistent gegen Abrieb, Kratzer und Reiniger. Zudem lassen sich Kratzer durch thermische Behandlung „ausbügeln“.

Rein optisch lassen die Oberlächenvarianten für die Schrankfront (Acrylfronten in Weiß und Grau Hochglanz, Melaminfronten in den Dekoren Eiche Cashmere, Eiche Flanelle und Marone Trüffel) Junit mal puristischer, mal wohnlicher wirken. Insgesamt bringen die zurückhaltenden Oberlächen in Kombination mit dem markanten, dunklen Metallrahmen Ordnung und Klarheit ins Bad.

Ein besonders spielerisches und luftiges Element für die Badgestaltung liefert Junit mit der kubisch gestalteten Wandablage, die frei an der Wand positioniert werden kann. Die schlanke Metallrahmenkonstruktion passt in fast jede Ecke, wirkt ausgesprochen grafisch und dekorativ und mausert sich in Kombination mit dem aufgesetzten Leuchtspiegel zu einem auch optisch sehr reduzierten Schminkplatz.

Fazit: Eine Einheit mit Mehrwert

Mit Junit ergänzt burgbad sein Einstiegssortiment und Schnelllieferprogramm Sys10 um eine moderne, lifestyleorientierte Stilebene und bietet dabei eine Waschtischeinheit mit Aufsatzbecken zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis an. Das aktuelle Design mit markantem Metallrahmen, klarer Formensprache und schlichter, gleichwohl wohnlicher Anmutung passt zu einer trendaffinen jüngeren Zielgruppe. Junit ist ein hochwertiges Badmöbelprogramm mit einem unkonventionellen, puristischen Charakter, das bei aller Offenheit hochfunktional ist und Ordnung schafft: Ordnung mit viel Platz für indi viduelle Freiräume.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG